Blütenland Bienenhöfe – Deutscher Honig aus ökologischer Imkerei

 

Die Honigbiene ist das älteste Nutztier des Menschen. Schon in der Frühzeit wurden lebende Bienenvölker genutzt und der Honig wegen seines süßen Geschmacks und Gesundheitwertes geschätzt. Die Honigbiene ist bis heute weitgehend ein Wildtier geblieben. Wenig Einfluß haben wir darauf, wo die Bienen hinfliegen. Aber als Imker können wir die Qualität der Bienenprodukte entscheidend beinflussen. Nur Honig und Bienenprodukte, die nach den strengen Bioland-Richtlinien erzeugt und regelmäßig kontrolliert werden, können mit dem Hinweis aus „Bioland-Imkerei“ versehen werden.

Blütenland Bienenhöfe Honig wird in Bioland-Imkereien in verschiedenen Regionen Deutschlands erzeugt. Honig spiegelt die botanische Vielfalt der Landschaft, in der die Bienen fliegen. Beispielsweise wachsen im Pfälzer Wald so viele Edelkastanien wie sonst nirgends in Deutschland. Die Akazie oder botanisch richtig: die Robinie liebt Sandböden und ist daher ein typischer Baum Brandenburgs. Auch die gleiche Honigsorte schmeckt, in einer anderen Region geerntet, etwas anders – landschaftstypisch eben. Auf jedem Honigglas geben wir die Ernteregion an. Entdecken Sie die feinen regionalen Unterschiede!

Die Stiftung Warentest hat unseren Rapshonig mit „gut" (2,0) bewertet – der beste Rapshonig im Test! 34 Sortenhonige wurden untersucht (Heft 4/2004).